Bett-Varianten

Boxspringbett

Das Boxspringbett, auch "Amerikanisches Bett" genannt, ist ein Schlafsystem, bei dem anstelle eines Lattenrostes ein gefedertes Untergestell die Basis bildet. Boxspring bedeutet "Kiste mit Federn" und beschreibt im Wesentlichen den Aufbau des Untergestells.

Diese Unterfederung besteht aus einem massiven Holzgestell auf dem die Sprungfedern fest aufgearbeitet wurden.

Insgesamt beinhaltet heutzutage das moderne Boxspringbett je nach Ausführung 3-4 Federelemente. Dadurch entsteht das typische leicht federnde Boxspringliegegefühl.

Es gibt verschiedene Aufbauten bei Boxspringbetten. Bei den amerikanischen Aufbauten kommt als Obermatratze meist eine sehr hohe Taschenfederkernmatratze zum Tragen. In Skandinavien wird zusätzlich zur Federkernmatratze meist noch ein Topper aufgelegt.

Aufbau

Der Grundstein unseres Boxspringsystems liegt seit Jahrzehnten in einem massiven Buchenholzgestell. Hier wird in der Regel ein stabiler Lattenrost integriert. Wahlweise ist auch ein Flachfederband (für elastischeres Liegen) möglich.
Nun folgt die Untermatratze, welche fest aufgepolstert wird. Diese besteht aus einem Zylinderfederkernsystem, welches in 3 verschiedenen Festigkeiten zur Auswahl steht. Diese Unterfederung wird nun hochwertig abgepolstert und bezogen.
Die sogenannte Obermatratze ist wiederum ein Federkernsystem, wahlweise Tonnentaschenfederkern oder Zylinderfederkernsystem, welche in 6 Festigkeiten zur Auswahl stehen.

Topper

Matratzen-Topper können das i–Tüpfelchen des Boxspringbettes sein. Es gibt Sie in verschiedenen Ausführungen:

  • Baumwolle
  • Schurwolle
  • Kaltschaum
  • Visco-Schaum
  • Feder-Topper

In erster Linie wird der Topper als zusätzliche weiche Polsterschicht eingesetzt, um die Druckpunktentlastung des Schläfers zu vervollkommnen.
Man kann aber auch bei einem Doppelbett mit 2 Matratzen durch einen 1-teiligen Topper eine durchgehende Liegefläche schaffen.